joomla templates top joomla templates template joomla

Geschwister Mächler überzeugen mit zwei Siegen im RS Final des GP Migros

Liana Dalbosco gewinnt im Kombirace Silber und Janine Mächler sichert sich mit Platz 3 eine weitere Medaille.

Am vergangenen Wochenende beim Schweizer Final des Grandprix Migros in Adelboden (BE) sicherten sich die Geschwister Janine und Reto Mächler jeweils Disziplinensiege in ihren Kategorien. Janine Mächler siegte am Sonntag im Riesenslalom der Mädchen Jahrgang 2004, Reto gewann wenig später den Riesenslalom der Knaben Jahrgang 2001. Darüber hinaus gab es für die Renngruppe Albis weitere Podestplätze: Liana Dalbosco belegte im Kombirace der Mädchen Jahrgang 2006 Rang zwei und Janine Mächler erreichte in dieser Disziplin den Bronzerang in ihrer Kategorie.

Mit insgesamt sechzehn Kindern war die Renngruppe Albis am vergangenen Wochenende beim Schweizer Final des Grandprix Migros vertreten und zählt damit wie schon im letzten Jahr zu den erfolgreichsten Schweizer Skiclubs im Nachwuchsbereich. In insgesamt 13 Qualifikationsrennen schweizweit hatten sich die schnellsten 700 Nachwuchsrennfahrerinnen und –rennfahrer für das Finalwochenende qualifiziert.

Bei frühlingshaften Temperaturen in Adelboden (BE) standen am Samstag der Riesenslalom der Jahrgänge 2009 bis 2005 sowie das Kombirace der Jahrgänge 2004 bis 2001 auf dem Programm, bevor dann am Sonntag die Disziplinen getauscht wurden.

Rangverkündigung

Einmal mehr waren die Geschwister Janine und Reto Mächler die Erfolgsgaranten für die Renngruppe Albis. Janine Mächler startete in der Kategorie Mädchen 2004 am Samstag mit einem starken Lauf ins Kombirace und bestätigte ihre guten Saisonleistungen. Ihre Zeit von 49.36 Sekunden bedeutete zunächst Laufbestzeit und wurde nur noch durch zwei Fahrerinnen unterboten, so dass am Ende Rang drei heraussprang. Am Sonntag startete Janine dann als eine der ersten Fahrerinnen in den Riesenslalom und legte mit 44.45 Sekunden sogleich die Bestzeit vor. Zwar kamen mehrere Fahrerinnen nahe an diese Zeit heran, doch am Ende blieb es bei Rang 1 für Janine Mächler, die damit einmal mehr zeigte, dass sie zu den talentiertesten Nachwuchsfahrerinnen gehört.

Ihr Bruder Reto Mächler (Jahrgang 2001) war zum letzten Mal beim Grand Prix Migros am Start, da die Jugendzeit für ihn mit dieser Saison zu Ende geht. Nach einem Fahrfehler und Rang 20 im Kombirace am Samstag startete Reto am Sonntag hochmotiviert in den Riesenslalom und legte bei schwierigen, frühlingshaften Bedingungen und schlechter Sicht in 41.38 Sekunden eine sehr gute Zeit vor. Wie gut diese Zeit war, zeigte sich erst am Ende – der zweitplatzierte Emric Corthay (VS) hatte 1.5 Sekunden Rückstand auf den jungen Thalwiler, der damit seinen sechsten Finalsieg beim Grandprix Migros feiern konnte.

Neben diesen beiden Siegen gab es für die Renngruppe Albis weitere sehr gute Leistungen zu feiern. In der Kategorie Mädchen 2006 zeigte Liana Dalbosco an beiden Tagen sehr gute Läufe. Nachdem am Samstag bei ihrem fünften Rang im Riesenslalom noch drei Hundertstelsekunden zum Podestplatz fehlten, steigerte sich Liana am Sonntag beim anspruchsvollen Kombirace und belegte einen hervorragenden zweiten Rang.

Titelbild gross

Weitere Top-10-Klassierungen gelangen Romina Burkhard (6. Platz Riesenslalom Mädchen Jg. 2008), Andrin Mainberger (4. Platz Riesenslalom Knaben Jg. 2007), Hanna Hintz (6. Platz Riesenslalom Mädchen Jg. 2005) sowie Nina Müller (Mädchen Jahrgang 2003, 5. Platz im Kombirace und 9. Platz im Riesenslalom)

Insgesamt konnte sich die Renngruppe Albis somit über zwei Siege, zwei weiteren Podestplätze sowie fünf Top-10-Platzierungen freuen. Damit bestätigt sich einmal mehr, dass die schnellen Kids der Renngruppe Albis in ihren Altersklassen mit den Besten der Schweiz mithalten können.


Alle Platzierungen der Renngruppe Albis:

Nora Banfic (Jg. 2008), 26. Rang Riesenslalom, 27. Rang Kombirace
Yves Bodmer (Jg.2003), 21. Rang Kombirace, 31. Rang Riesenslalom
Guy Bodmer (Jg. 2001), 21. Rang Kombirace, 25. Rang Riesenslalom
Romina Burkhard (Jg.2008), 6. Rang Riesenslalom, 23. Rang Kombirace
Alex Buser (Jg. 2004), 23. Rang Kombirace, 31. Rang Riesenslalom
Liana Dalbosco (Jg. 2006), 5. Rang Riesenslalom, 2. Rang Kombirace
Severin Escher (Jg.2008), 35.Rang Kombirace
Florian Fend (Jg.2009), 13. Rang Riesenslalom, 31. Rang Kombirace
Hanna Hintz (Jg. 2005), 6. Rang Riesenslalom, 18. Rang Kombirace
Janine Mächler (Jg. 2004), 3. Rang Kombirace, 1. Rang Riesenslalom
Reto Mächler (Jg. 2001), 1. Rang Riesenslalom
Andrin Mainberger (Jg. 2007), 4. Rang Riesenslalom, 32. Rang Kombirace
Nina Müller (Jg. 2003), 5. Rang Kombirace, 9. Rang Riesenslalom
Raphael Muntwyler (Jg. 2004), 25. Rang Kombirace, 17. Rang Riesenslalom
Ellen Zollinger (Jg. 2001), 25. Rang Riesenslalom